American New York Cheesecake mit fruchtigem Himbeerpüree

New York Cheesecake mit Himbeermousse

Puuuh, seit langer Pause gibt es heute mal wieder einen Beitrag von mir. Ich habe schon ein ganz schlechtes Gewissen, weil ich meinen Blog in letzter Zeit ziemlich vernachlässigt habe. Durch die permanente Hitze der letzten Wochen und privaten Stress habe ich mich leider schwer getan, mich aufzuraffen und etwas zu backen oder aufwendige MakeUp Fotosessions zu machen. Wobei - was heißt 'schwer getan'. Ich habe es ja gar nicht geschafft XD. Heute ist dafür mal wieder richtig kuscheliges Back-Wetter, wenn auch für den 1. September etwas ungewohnt.

Als Ausgleich für meine fehlende Präsenz habe ich für euch einen ganz besonders leckeren und schnell gebackenen Kuchen, der bei jeder Gelegenheit gut ankommt. Um jemanden zu finden, der den nicht gern hat, muss man sicher lange suchen! Die Rede ist vom beliebten New York Cheesecake. Ich habe ja bereits ein American Cheesecake-Rezept mit Heidelbeeren auf meinem Blog, aber dieses Rezept unterscheidet sich in vielerlei Hinsicht. Im Grunde genommen sind eigentlich beide Kuchen kein Original American oder New York Cheesecake,  obwohl sie geschmacklich beide stark daran erinnern. Das Original besteht ausschließlich aus Biskuit oder Keksteig, nicht aus Mürbeteig und für die Füllung wird bei der amerikanischen Variante kein Quark, sondern nur Frischkäse, Sahne oder Sour Cream verwendet.

Obwohl meine beiden Kuchenrezepte als 'American New York Cheesecake' deklariert sind, ist dieses jedoch weitaus mehr am Original dran, denn hier gibt es keinen Mürbeteig-Boden, sondern einen typischen Keksboden aus Haferkeksen. Die Füllung besteht nur zu einem kleinen Teil aus Magerquark, überwiegend aber aus Frischkäse. Wir können also von 'fast original' sprechen 😉 Weil Cheesecake und Frucht perfekt zusammen passen, bekommt erzusätzlich noch einen leckeren Himbeerpüree oben drauf. Ihr könnt statt Himbeeren auch gerne Himbeeren oder Mango nehmen - das schmeckt mindestens genauso gut!

Das brauchst du:

  • 230 Haferkekse 
  • 80g Butter 
  • 1 Prise Salz
  • ggf. Gefrierbeutel 
  • 3 Eier
  • 125 Zucker 
  • 1 Pck. Vanillezucker 
  • 250 Magerquark 
  • 600 Doppelrahmfrischkäse 
  • 250 Himbeeren 
  • 1  EL Speisestärke

 

Und so wirds gemacht:

Zubereitung des Keksbodens

  1. Heizt schon mal den Backofen vor auf Umluft 145° und legt eine Springform mit Backpapier aus. Alternativ könnt ihr sie auch gut einfetten. Ich habe eine Springform mit 26cm Durchmesser verwendet
  2. Legt die Kekse in einen Gefrierbeutel, verschließt ihn gut und zerstampft die Kekse zu feinen Bröseln mit Hilfe eines Nudelholzes oder Ähnlichem. Da ich keinen Beutel zur Hand hatte und diese gelegentlich reissen, habe ich meine Kekse in eine große Schüssel gelegt und mit einem Mörser zermahlen. Eigentlich ganz egal wie, hauptsache sie sind schön fein!
  3. Mischt anschließend die Brösel mit 80g Butter geschmolzener Butter und einer Prise Salz
  4. Gebt die Mischung in die Springform und drückt die Keksmasse mit Hilfe eines Löffels oder einer Gabel gut am Boden an
  5. Euer Keksboden muss nun für etwa 10 Minuten im Ofen backen

Zubereitung des Cheese-Füllung

  1. Während der Keksboden im Ofen bruzelt, könnt ihr schon einmal die Käsefüllung anrühren. Dazu die 3 Eier, den Zucker und das Päckchen Vanillezucker mit dem Rührgerät schaumig rühren
  2. Gebt nun Frischkäse und Quark hinzu und mischt diese ebenfalls gut unter
  3. Ist der Boden fertig gebacken, wird die Käsemasse direkt darauf verteilt und schön glatt gestrichen. Dann gehts mit dem Kuchen auch schon wieder zurück in den Ofen. Dort bleibt er dann noch einmal 40 Minuten
  4. Nach dem Backen den Springformrand sofort vorsichtig von der Creme lösen und den Cheesecake auskühlen lassen

Zubereitung des Himbeerspiegels

  1. Für das Himbeerpüree püriert ihr zunächst die Himbeeren und passiert die Kerne mit Hilfe eines feinen Siebs heraus
  2. Damit der Himbeerspiegel nicht zu dünnflüssig wird, muss das Fruchtpürree nun kurz aufgekocht werden. Mischt anschließend 1 EL Stärke mit 2 EL kaltem Wasser klumpfrei an und mischt dies unter die pürierten Himbeeren
  3. Kurz köcheln lassen und dabei gut weiterrühren
  4. Sobald das Pürree abgekühlt es, könnt ihr es auf dem Cheesecake verteilen und den Kuchen noch mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen

Ich hoffe, ihr probiert das Rezept mal aus und es schmeckt euch!

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.