Winterlicher Pflaumenkuchen mit Zimtstreusel

Zimtiger Pflaumenkuchen mit Streusseln und ein Kuchenstück

Hallöchen! Heute gibt es seit längerem endlich mal wieder ein Kuchen-Rezept von mir. Diesen leckeren Pflaumenkuchen wollte ich schon seit zwei Wochen backen, um endlich die eingelegten Pflaumen zu verarbeiten, die ich von einem engen, lieben Freund geschenkt bekommen habe. Sie sind sehr aromatisch, schmecken leicht nach Rotwein und Zimt und passen somit perfekt zu meinem winterlichen Rezept, da ich hier auch Zimtstreusel verwende.

Heute habe ich es zeitlich endlich geschafft mein Vorhaben in die Tat umzusetzen und meine Wohnung duftet nun herrlich nach Zimt und Gebäck. Ich habe schon verschiedene Zwetchgenkuchen probiert, aber dieser schmeckt mir immer noch am besten. Ich werde mich mit dem Vernaschen allerdings noch kurz gedulden und mir dann später ein Tässchen Cappuchino dazu können. Bei dem Geruch kriege ich auch schon gleich Lust Weihnachtsplätzchen zu backen! Weihnachten ist  ja gar nicht mehr solange hin. Nach meinem gestrigen Münchner Shopping-Marathon von fast 7 Stunden habe ich allerdings schon fast alle Geschenke zusammen und kann die besinnliche Zeit nun stressfrei genießen *yeah*. Heute Abend geht es dann endlich mal wieder in ein Musical ins Deutsche Theater. Da war ich seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr. Ich freue mich schon riesig! :))  Nun aber zum Wesentlichen: dem leckeren Streuselkuchen.

Zwetschgenkuchen mit Zimtstreuseln auf einer Kuchenplatte Zimtiger Pflaumenkuchen mit Streusseln und ein Kuchenstück

Das braucht ihr:

Für den Boden

  • 150g Mehl
  • 120g Butter
  • 70g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 Pck. Puddingpulver (Sahne-Geschmack)
  • 1 Msp. Backpulver
  • 1 kleinen Schuss Rum oder etwas Rum-Aroma

Für den Belag und die Streusel

  • 500g Pflaumen
  • 100g Mehl
  • 75g Butter
  • 1 TL Zimt
  • 50g Zucker
  • 2 Pck Vanillezucker

 

So wirds gemacht:

Aus allen Zutaten wird nun einfach ein Mürbeteig hergestellt. Dazu gebe ich alle genannten Zutaten für den Kuchenboden gemeinsam in eine Schüssel und knete sie mit Hilfe eines Rührgeräts mit den Knethaken gut durch. Natürlich kann man auch alles nach und nach verkneten, aber so funktioniert es auch hervorragend und der Kuchen ist so ruckzuck fertig. Zum Schluss knete ich den Teig noch mal kurz mit bemehlten Händen etwas durch und gebe ihn dann in eine mit Backpapier ausgelegte Springform. Verteilt den Teig gleichmäßig am Boden und zieht rundherum einen 1-2 cm hohen Rand hoch.

Falls nötig, entkernt eure Pflaumen und halbiert diese. Falls ihr Pflaumen aus dem Glas verwendet, lasst diese gut abtropfen und verteilt sie anschließend schön gleichmäßig auf dem Teigboden, so dass keine großen Lücken zu sehen sind.

Im Anschluss knetet ihr aus dem restlichen Mehl, Butter, Zucker und Zimt den Teig für die Zimtstreusel und verteilt diese auf den Pflaumen. Ich forme mir am liebsten einen Teigball und zupfe mir dann größere Streusel-Stücke ab. Wie ihr eure erstellt, ist natürlich euch überlassen.

Der Pflaumenkuchen ist nun schon bereit für den Backofen. Bei 180° C backt der dort für etwa 40 Minuten (ich backe ihn mit Ober-Unterhitze). Ich esse den Kuchen am liebsten noch warm mit etwas Sahne. Kalt schmeckt er aber auch hervorragend.

Das war's schon von mir. Einen wunderbaren Sonntag ihr Lieben, viel Spaß beim Ausprobieren meines Rezeptes und lasst es euch schmecken. ☆☆☆

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Frau Spengler,

    ich freue mich immer wieder über tolle und kreative Beiträge von Ihnen. Ich muss auch sagen das ich Ihren Blog schon sehr lange verfolge.
    Leider mangelt es mir noch etwas an Persönlichkeit und würde mich freuen wenn es in Zukunft auch Tutorials in Video form geben würde die etwas eigenen Touch hinzufügen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dead by Daylight Fanatiker

    Timo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.